#07 Verlust (2)

Die Stadtkönigin wortwörtlich auf der Spur eines riesigen Baggers.

Es werden Wohnhäuser auf dem alten Bahngelände gebaut. Ich weiß, dass es sein muss, denn in Berlin ist Wohnraum knapp. Auf einer Seite bin ich auch gespannt darauf, wie mein Lieblingsort aussehen wird. Ich versuche den Verlust auch positiv zu sehen. Er ist ein Neuanfang, der Ort wird neues Leben beherbergen, statt Erinnerungen. Er wird sozusagen neu definiert. Es wird das erste Mal sein, dass ich so etwas miterlebe und gleichzeitig so lebhaft weiß, was vorher da war.

Bisher konnte ich das nicht so nachempfinden, wenn mir andere erzählten, was für ein Ort an dieser oder jener Stelle früher gewesen war. Ich konnte es mir nie so richtig vorstellen, selbst dann nicht mehr, wenn ich den Ort früher auch gekannt hatte. Vielleicht hatte es mich nicht so interessiert und ich hatte es vergessen, weil ich keine spezielle Bindung zu jenen Orten hatte. Dieses Bahngelände aber berührt und interessiert mich besonders. Es wird mir immer lebhaft im Gedächtnis bleiben, auch wenn es neu bebaut ist, denke ich. Zumindest habe ich eine Menge Fotos.

Wie geht es Euch an Orten, die Ihr von früher kennt und die sich verändert haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.